Wer wagt gewinnt

„Wer wagt gewinnt“ , Dokumentarfilm des BZSL e.V., entstanden im Rahmen des Projektes „Lokales Soziales Kapital“, mit Ragna Ronacher, Filmemacherin Petra Ottmann, unter Mitwirkung von Jonas A. Günzler, digital, 31min, mit Untertiteln für Hörgeschädigte, D 2012

Liebe Vereinsmitglieder und -FörderInnen, sehr geehrte Damen und Herren,

endlich ist es soweit und wir können Euch/Ihnen den von Petra Ottmann geschaffenen Dokumentarfilm nun hier präsentieren:

Zum Inhalt des Filmes:

Ragna ist 24 Jahre alt, eine sympathische junge Frau mit Down Syndrom. Bereits während der Schulpraktika hatte Ragna Erfahrungen im hauswirtschaftlichen Bereich in Kindertagesstätten gemacht und so verfestigte sich ihr Berufswunsch.

In eine Werkstatt für behinderte Menschen wollte sie nicht. Die Eltern haben ihre Tochter bei ihren beruflichen Plänen unterstützt und bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf ein persönliches Budget gestellt.

Heute hat Ragna einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einer Kindertagesstätte. Sie ist mit Recht sehr stolz darauf.

Was war wichtig, um ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen?

Die Filmemacherin begleitet sie unterwegs, an ihrem Arbeitsplatz, spricht mit Kolleginnen und lässt die Zuschauer und Zuschauerinnen an Ragnas Freizeit in einem Zirkusprojekt teilhaben.

Der Film ist im begrenzten Rahmen als DVD über das Berliner Zentrum für Selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e.V. erhältlich.

Kontakt:

BZSL e.V.

Petra Ottmann

TelefonTelefon: (030) 44 32 74 16
E-MailMail: petra.ottmann@bzsl.de

 


Logo der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds - Investion in Ihre Zukunft Logo des Europäische Sozialfonds (ESF) - Text: ESF ...eine Chance durch Europa! Logo des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) - Text: EFRE ...eine Chance durch Europa! Logo des Land Berlin - Text: be Berlin Logo der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit Berlin - Förderinstrument: Partnerschaft - Entwicklung - Beschäftigung (PEB) Logo der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit Berlin - Förderinstrument: Lokales Soziales Kapital (LSK) tl_files/Upload/Bilder/Foerdergeber/logo-foerderer-soziale_stadt-web.jpg
Das Projekt „LSK“ wurde durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Mittel des Landes Berlin gefördert und in Kooperation mit den Bezirklichen Bündnissen für Wirtschaft und Arbeit umgesetzt. Das Projekt „Win-Win für Pankow“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), Mittel des Landes Berlin und  in Kooperation mit den Bezirklichen Bündnissen für Wirtschaft und Arbeit (PEB) gefördert sowie aus Eigenmitteln der Projektpartner BIS e.V. und Fördern durch Spielmittel e.V. Das Projekt „PINK“ wird von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin, aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ gefördert.